Astronomietag 2011

Sonne, Mond, Planeten und die Sterne einmal mit eigenen Augen am Fernrohr zu erleben, dazu bietet sich am Samstag den 9. April bei den Sternfreunden im FEZ eine gute Gelegenheit. Im Rahmen des bundesweiten Astronomietags bietet der SiFEZ ab 13:00 Uhr Führungen und einen Vortrag rund um Sonne, Mond und Sterne an und geben interessante Einblicke in das Hobby Astronomie. Bei gutem Wetter können die Besucher auf der Beobachtungsplattform der Sternfreunde im FEZ auch selbst einen Blick durch das Teleskop auf die Gestirne richten und dabei etwa auf dem Mond Krater und Gebirge erkunden.

Der Termin am 9. April wurde bewusst so gewählt, dass im Verlauf des Tages und Abends möglichst viele interessante Himmelsobjekte beobachtet werden können.

Mit den Fernrohren der Sternfreunde sind bereits viele Details zu sehen, die man sonst nur von Bildern kennt. Der eigene, unmittelbare Eindruck beim Blick durch das Teleskop ist nicht zu ersetzen, an diesem Tag wird Astronomie also zum Erlebnis für Jedermann.

Bereits um 13:00 Uhr öffnet das FEZ-Berlin, um einen Blick auf die Sonne werfen zu können. Spezialfilter ermöglichen eine ungefährliche Beobachtung der Aktivitäten dieses für uns so wichtigen Sterns. Im Teleskop lassen sich Sonnenflecken und Protuberanzen als Folge der Aktivitäten beobachten.

Der erste Raumflug eines Menschen jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Darum wird es einen Vortrag zu diesem Thema um 15 Uhr geben.
Die Veranstaltung in FEZ-Berlin ist ein Beitrag zum bundesweiten Astronomietag, der von der Vereinigung der Sternfreunde (VdS), der größten amateurastronomischen Vereinigung in Deutschland initiiert und unterstützt wird. Der Astronomietag wird in diesem Jahr bereits zum neunten Mal veranstaltet und hat allein im vergangenen Jahr Teil bundesweit mehr als 30.000 Besucher angezogen.